Die Digitalisierung beeinflusst inzwischen sämtliche Aspekte des Einzelhandels: in Form von Big Data, Empfehlungsmaschinen, dem Internet der Dinge, automatisierten Lagern, Gesichtserkennung, erweiterter Realität, Blockchain-Technologie, Chatbots usw. Individuelle Branded Voices können Marken dabei unterstützen, einen nachhaltigeren Eindruck zu hinterlassen. Hier erfahren Sie, wie das funktioniert.

KI für bessere Interaktionen mit den Kunden

Der digitale Wandel beeinflusst alle Lebensaspekte! Hinter diesem Wandel steht als Motor Künstliche Intelligenz. Dank KI kann der Einzelhandel effektiver und effizienter agieren, sich verbindlicher und serviceorientierter darstellen und damit auch persönlicher wirken. Vor allem Letzteres ist von enormer Bedeutung. In Analysen wie derjenigen von Servion Global Solutions wird prognostiziert, dass bis 2025 95 % der Kundeninteraktionen auf KI basieren werden.

Hier stellt sich die Frage: Wie klingt Ihre Stimme bei der Interaktion mit Verbrauchern? Und wie klingt Ihr virtueller Einkaufsberater? Spricht er mit einer der Standardstimmen, die überall zu hören sind? Oder ist seine Stimme einzigartig und unverwechselbar? Und welche Vorteile ergeben sich durch eine eigene Branded Voice im Einzelhandel? Werfen wir einen kurzen Blick darauf, wie die Interaktion mit einem Einkaufsberater in Zukunft aussehen wird.

(Virtuelle) Läden und (virtuelle) Einkaufsberater

Dank neuer Technologien verschwimmen allmählich die Grenzen zwischen Online- und Offline-Shopping. 3D-Computerdarstellungen, Rendering und Geräusche machen das Online-Erlebnis zunehmend immersiv. Reagiert werden kann sogar auf Kleinigkeiten wie die Blickrichtung eines Kunden (dank 5G) und die Hintergrundmusik. Beim Einkaufserlebnis im Laden sorgen z. B. Gesichts- und Spracherkennung für einen personalisierten Service und mehr Sicherheit. Es wird Beratungsterminals geben und in intelligenten Spiegeln können wir sehen, wie ein Kleid, eine Brille oder auch Make-up an uns aussieht. Ganz zu schweigen von den 3D-Möglichkeiten bei der Inneneinrichtung oder der Gestaltung und Planung von Möbeln für unser zu Hause anhand einiger weniger Fotos. Die Liste an Beispielen ist endlos. Allen diesen Situationen ist gemein, dass die Kunden in einem Laden – online oder offline – nach etwas suchen.

Doch was passiert, wenn ein Kunde Fragen hat? Offline werden diese vermutlich von einem Verkäufer beantwortet. Allerdings beweisen die Concept Stores von Amazon Go, dass futuristische Läden mit automatisierten Kassen und ganz ohne menschliche Mitarbeiter bereits heute Realität sind. An wen können sich die Kunden in diesen Fällen mit Fragen wenden? Dafür gibt es Chatbots! Diese sprechenden Berater basieren auf KI und treten immer dann in Erscheinung, wenn sie gebraucht werden: in einem Chat-Dialog per Smartphone, Tablet oder Laptop, einer Voice-only-Unterhaltung per Smartspeaker, auf einem der Displays im Laden usw. Sie lassen sich sogar in (menschenähnliche) Roboter integrieren, wie der LoweBot einer Baumarktkette aus den USA zeigt.

Immer mehr Verbraucher legen Wert darauf, Fragen mithilfe ihrer Stimme stellen zu können, und erwarten auch eine gesprochene Antwort. Soll Ihre Stimme dann genauso klingen, wie die vieler anderer Marken? Oder möchten Sie sich von anderen abheben? Mit einer exklusiven digitalen Branded Voice sorgen Sie für nahtlose Übergänge zwischen den einzelnen Phasen der Customer Journey. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Anwendungsbeispiele für Custom Voices im Einzelhandel

Begrüßung: Gesprochene Begrüßungen können zwar auch online verwendet werden, eignen sich aber allgemein besser für Offline-Anwendungen. „Guten Tag, willkommen bei <Einzelhandelsmarke>. Womit kann ich Ihnen heute helfen?“ oder, etwas persönlicher: „Hallo Lukas, soll ich für dich wie immer einen XL-Cappuccino bestellen?“ 

Stöbern: Wenn Kunden durch Ihren Online- oder Offline-Shop stöbern, nicht weiter wissen und eine Frage stellen, z. B. „Wo kann ich XY finden?“, kann Ihre Stimme einen Lageplan mit dem Weg zu dem gesuchten Artikel zeigen. Alternativ kann der Weg auch mit LEDs im Boden ausgeleuchtet werden oder ein Roboter-Assistent wie der LoweBot fordert den Kunden einfach auf: „Kommen Sie mit. Hier ist es.“ Gerade in so einer Situation ist eine individuelle Branded Voice für das Kundenerlebnis von unschätzbarem Wert.

Quick-Add: Ob im Auto, unter der Dusche oder bei einem Spaziergang – Verbraucher sind immer und überall in der Lage, Dinge zu einem Einkaufswagen oder einer Wunschliste hinzuzufügen. „Hey <Supermarkt>, füge eine Packung meiner Lieblingsschokoriegel zu meinem Einkaufswagen hinzu.“, „Kannst du das Buch auf meinen Wunschzettel setzen?“, oder „Verschiebe meine nächste Lieferung“. In allen diesen Fällen kann die Antwort von der vertrauten Stimme Ihrer Marke kommen.

Bezahlen: Hat der Kunde seine Wahl getroffen, meldet er: „Ich möchte bezahlen.“ Ihre Stimme kann dann fragen: „Gibt es noch etwas, das ich für Sie tun kann?“ oder „Brauchen Sie noch Patronen für Ihren neuen Drucker? Sie sind heute im Angebot.“ Ganz egal, wie die Antwort lautet: Die bekannte Stimme, die den Einkauf bestätigt, sorgt für ein optimales und vertrautes Erlebnis.

Auftragsstatus: Verbraucher können zu jedem Zeitpunkt den aktuellen Status Ihres Pakets abfragen. Die Antwort kommt natürlich von der vertrauten Branded Voice (nicht von der Stimme des Versanddienstleisters). Auch so werden die geschäftlichen Beziehungen weiter gestärkt.

Produkthinweise: Nach dem Auspacken kann der Kunde jedes Gerät mit Spracherkennung, z. B. Smartspeaker, Smartphone oder Fernseher, für die Interaktion über sein Produkt nutzen. Kommt Ihre Antwort dann von einer Standardstimme oder von einer, die perfekt zur Persönlichkeit Ihrer Marke passt? Mit welcher lässt sich das Kundenerlebnis wohl am angenehmsten gestalten?

Produktrückgabe: Sollte der Kunde aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sein, braucht er nur zu sagen: „Hey <Händler>, ich möchte den Artikel zurückgeben.“ Dank Künstlicher Intelligenz genügt dann schon eine kurze Unterhaltung, um herauszufinden, welcher Artikel zurückgegeben werden soll. Soll dabei eine Allerweltsstimme zum Einsatz kommen oder Ihre ganz individuelle Branded Voice?

Neubestellungen: Ganz klar – wenn Kunden zufrieden sind, folgen neue Bestellungen! Welche Stimme soll sich dann mit diesen Worten melden? „Schön, dass Sie mit Ihrem <Produkt> zufrieden sind. Ich habe zwei weitere Packungen zu Ihrem Einkaufswagen hinzugefügt. Die Lieferung wird in etwa zwei Tagen erfolgen. Möchten Sie jetzt bezahlen?“

ReadSpeaker unterstützt Sie

Natürlich sind das nur einige wenige Situationen, in denen im Einzelhandel eine Branded Voice im Vergleich zu einer digitalen Standardstimme Vorteile hat. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, setzten Sie sich gern mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam die optimale Lösung für Ihre Marke finden können. Denn wir wissen, dass Branded Voices bei der Kundeninteraktion im Einzelhandel schon sehr bald eine entscheidende Rolle spielen werden. Weitere Informationen darüber, wie individuelle Branded Voices das Markenerlebnis Ihrer Kunden verbessern können, enthält unser kostenloses E-Book.

ReadSpeaker ist ein weltweit agierender Spezialist für synthetische Sprache. Auf der Grundlage unserer seit 1999 gesammelten Erfahrung mit lebensechten Text-to-Speech-Lösungen entstehen aktuell in unserem VoiceLab mithilfe fortschrittlichster DNN-Technologie (DNN: Deep Neural Network) die besten lebensechten synthetischen Stimmen auf dem Markt für Fortune-500-Unternehmen in der ganzen Welt. Als Tochterunternehmen der HOYA Corporation mit Niederlassungen in 15 Ländern und über 10 000 Kunden in 65 Ländern sind wir der führende unabhängige Anbieter von Text-to-Speech-Anwendungen.