ReadSpeaker veröffentlicht eine neue Version von docReader, dem Online-Vorlesetool für Dokumente

Eine neue Version des beliebten Vorlesetools für Dokumente docReader von ReadSpeaker wurde heute veröffentlicht und bietet neue Funktionen und eine verbesserte Performance. ReadSpeaker bietet damit eine Lösung mit maximaler Barrierefreiheit beim Vorlesen und Betrachten von Dokumenten im Netz. Betreiber von Internetseiten können docReader jetzt vollständig an ihre Bedürfnisse anpassen. Die neue Version des ReadSpeaker docReader erlaubt es Seitenbetreibern, ihren Besuchern eine Lösung zum Betrachten von Dokumenten bereitzustellen, die in hohem Maße barrierefrei ist und ohne Plug-Ins auskommt sowie sämtliche Arten von Dokumenten anzeigen kann. Der webbasierte docReader bietet eine Vielzahl von Verwendungszwecken für Seitenbetreiber, die ihre Inhalte Millionen von Besuchern zugänglich machen wollen. Mit dieser Veröffentlichung präsentiert ReadSpeaker das erste wirkliche Tool zum Betrachten von Online-Dokumenten, das mit so gut wie allen Dokumente-Formaten zurechtkommt und auf den allermeisten Endgeräten mit Internetverbindung funktioniert. Internetseitenbetreiber können den docReader jetzt als Standard-Tool zum Betrachten von Online-Dokumenten für ihre Besucher einsetzen. Die docReader-Schnittstelle wurde vollständig überholt und bietet jetzt neue Individualisierungsmöglichkeiten. Seitenbetreiber können das Erscheinungsbild des docReader vollständig anpassen, um ihren Besuchern eine individualisierte Version anzubieten, die perfekt zur eigenen Seite passt. Es stehen neue Konfigurationsoptionen zur Verfügung, um den Nutzern bessere Kontrolle über die Vorleseoptionen zu bieten, sowie die Möglichkeit, das Dokument als Audiodatei herunterzuladen. Eine verbesserte Textauswahl und Navigation im Dokument ermöglicht es den Nutzern, sich das gesamte Dokument oder nur ausgewählte Textpassagen auf sämtlichen Geräten mit Internetzugang vorlesen zu lassen. Neben der Thumbnail-Navigation steht für strukturierte PDF-Dokumente nun auch Navigation über das Inhaltsverzeichnis zur Verfügung. Einige signifikante Leistungsverbesserungen, wie bspw. das dynamische Laden der Thumbnails und Seiten, sowie die vermehrte Nutzung von HTML5, machen die neue Version des docReader erheblich schneller. Darüber hinaus, funktioniert die neue Touch-freundliche Schnittstelle noch besser auf mobilen Geräten mit Touchscreens. “Diese verbesserte Version des ReadSpeaker docReader gibt unseren Kunden eine einfache Möglichkeit an die Hand, den Nutzern ihre Online-Dokumente auf verschiedene Arten zur Verfügung zu stellen, unabhängig davon, welches Gerät sie benutzen. Somit bieten wir ein noch nutzerfreundlicheres, zugänglicheres und in stärkerem Maße individualisierbares Produkt für Kunden und ihre Nutzer zur Verfügung,” sagt Niclas Bergström, CEO, ReadSpeaker.